Header Unternehmen

Wartungsarbeiten am Online-Service Portal

Wichtiger Hinweis für alle Stadtwerke Kunden. Vom 15. Juli bis zum 17. Juli 2016 ist das Online-Service Portal aufgrund von Wartungsarbeiten nicht zu erreichen. Bei Fragen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 0800 2842930 oder Sie besuchen uns direkt in unserem Kundenzentrum in der Wilhelmstraße 1a. Ab dem 18. Juli steht Ihnen das Online-Service Portal dann wieder mit allen Funktionen zur Verfügung.

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig471325 photo jpg xs clipdealer.de

Das Marktforschungsinstitut „imug“ führt Ende Juni im Auftrag der Stadtwerke Kamp-Lintfort eine telefonische Kundenbefragung durch, um die Servicequalität weiter zu verbessern. Die Befragung ist freiwillig und nimmt etwa 15 Minuten Zeit in Anspruch. Alle Antworten werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und anonymisiert. Sollten Sie noch weitere Fragen zu unserer Kundenbefragung haben, können Sie sich gerne unter der Rufnummer 02842/930-375 bei uns melden.

Wir danken Ihnen jetzt schon für Ihre aktive Unterstützung und freuen uns auf Ihre Anregungen und Hinweise! Die Ergebnisse werden wir Ihnen in einer der nächsten Ausgaben unseres Kundenmagazins präsentieren.

 

"Kunden werben Kunden" Aktion gestartetA16300847 photo jpg l clipdealer.deHP

Freundschaftswerbung lohnt sich! Empfelen Sie Ihre Stadtwerke Kamp-Lintfort Freunden, Bekannten oder Verwandten und erhalten Sie Ihre 30 Euro Werbeprämie.

Für Infos zur "Kunden werben Kunden" Aktion klicken Sie bitte hier.

 

Kammermusikfest Kloster Kamp...ein Fest für FreundeKMF2016

In vielen Ländern dieser Erde, so zum Beispiel in China, in Mexico oder auch in Italien gilt die 13 als Glückszahl und auch das Kammermusikfest Kloster Kamp schätzt sich überaus glücklich, zum 13. Mal den Kamper Berg zum Klingen bringen zu dürfen!
Vom 7. - 14. August 2016 wird es wieder soweit sein, dann heißt  es „Bühne frei!“ für  die stets öffentlichen Proben und die Konzerte dieses außergewöhnlichen Festivals.

Es ist eine Besonderheit, dass Musiker bereit sind sich von der ersten Probe an quasi in die Karten gucken zu lassen: interessierte Zuhörer, aber auch Familien mit Kindern haben beim Kammermusikfest Kloster Kamp die Möglichkeit, völlig kostenlos die Probenarbeit der internationalen Musiker auf dem Kamper Berg  vom ersten gemeinsamen Musizieren an mitzuerleben. Es ist das erklärte Ziel, auf diese Weise Jedermann ohne große Hürden den Zugang zur klassischen Musik zu ermöglichen.
Im Kammermusikfest ist dies zusätzlich zu den Konzerten zu einem Markenzeichen geworden und erfreut sich inzwischen deutlich über den Niederrhein hinaus großer Beliebtheit.

Die Initiatoren  sind dankbar, mit der  Volksbank Niederrhein eG, Wellings Parkhotel und den Stadtwerken Kamp-Lintfort Hauptsponsoren zur Seite zu haben, die das Kammermusikfest Kloster Kamp gemeinsam mit den engagierten Mitgliedern des Fördervereins Grancino seit vielen Jahren in seinen musikalischen Idealen und Visionen begeistert mittragen und fördern.

Alle weiteren Informationen zu den Terminen und dem Kartenvorverkauf finden Sie unter:

http://www.kammermusikfest-klosterkamp.de/

 

Zirkus ERnStinello zu Besuch in der Ernst-Reuter-SchuleErnstinello

Die Ernst-Reuter-Schule schenkte den Grundschülern zum 50. Schuljubiläum ein Zirkusprojekt, an dem sie selber teilnehmen und zu kleinen Artisten werden durften. Die Vorführungen am vergangenen Wochenende waren alle sehr gut besucht und die Kinder hatten sichtlich Spaß. Im Vorfeld haben die Kinder fleißig Zaubertricks gelernt und Kunststücke eingeübt.

Anlass für das Zirkusprojekt ist der 50. Geburtstag, den die Ernst-Reuter-Schule in diesem Schuljahr feiert. Der Schulstandort an der Mittelstraße wurde im Oktober 1965 eröffnet, benannt nach dem ersten Berliner Nachkriegsbürgermeister Ernst Reuter. Der Schulstandort an der Sudermannstraße ging im Frühjahr 1966 in Betrieb, zunächst als Gestfeldschule, die später in Astrid-Lindgren-Schule umbenannt wurde. Seit fünf Jahren bilden die beiden Standorte eine Verbundschule.

Das Jubiläum feierte die Grundschule am Freitag mit einem offiziellen Festakt. Sie lud ab 18 Uhr zu einer Gala ins Zirkuszelt ein. Der Schulchor sang, die Tanz- und Theater-Arbeitsgemeinschaft tanzte. Es folgte ein "Talk im Zelt". Zur Gesprächsrunde zählten unter anderem Bürgermeister Christoph Landscheidt, Schulamtsdirektorin Annamaria Eicker und Elternvertreterin Petra Fösken. Einen Tag später begann um 11 Uhr die erste der vier Zirkusvorstellungen, die der Höhepunkt des Schuljubiläums waren.


 

Hinweis zu geänderten Öffnungszeiten nach Fronleichnam

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten für den Brückentag nach Fronleichnam.

Unser Kundenzentrum bleibt am 27.05.2016 geschlossen.

Der Bereitschaftsdienst ist wie gewohnt in technischen Notfällen unter der Telefon-Nr. 02842 96500 für Sie dienstbereit.

Ihr Stadtwerke Team

 

Kabelfehler verursacht Stromausfall

Teile von Kamp-Lintfort waren am Dienstag zwischen 15:00 Uhr und 18:45 Uhr ohne Strom. Der Grund für die Störung konnte nach intensiver Suche schnell eingegrenzt werden: Ein Kabelfehler zwischen den Stationen Elisabeth- und Kattenstraße war die Ursache für die Stromunterbrechung. „Hierdurch fiel in weiten Teilen von Kamp-Lintfort die Stromversorgung aus. Personenschaden ist glücklicherweise nicht entstanden“, informiert der Leiter des technischen Netzservices der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Dipl. Ing. Dirk Schumacher. Um die Versorgung schnellstmöglich wieder herstellen zu können, haben die Stadtwerke Kamp-Lintfort einen Teil der betroffenen Kamp-Lintforter mit einem Notstromaggregat versorgt, so dass sie von den anhaltenden Reparaturmaßnahmen nichts mehr gemerkt haben.

 

Praxisnaher PhysikunterrichtMausefallenHP

In der kleinen Turnhalle des Georg-Forster-Gymnasiums tummeln sich gut 120 Schüler mit kleinen selbstgebauten Fahrzeugen. Manche „Karosserien“ sind aus Pappe, andere sind aus Holz ... Einige haben Räder aus Skaterrollen und andere sind wohl aus einem Fischerbaukasten; anderer Schüler haben Schallplatten und CDs für die Räder ausgewählt. Eines vereint sie alle: Jedes Team hat zwei Mausefallen verbaut und alle wollen einen der vier Preise im Mausefallen-Wettbewerb gewinnen.

Kamp-Lintfort: Praktischer Physikunterricht | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/kamp-lintfort-praktischer-physikunterricht-id11749278.html#plx1163717195

In der kleinen Turnhalle des Georg-Forster-Gymnasiums tummeln sich gut 120 Schüler mit kleinen selbstgebauten Fahrzeugen. Manche „Karosserien“ sind aus Pappe, andere sind aus Holz ... Einige haben Räder aus Skaterrollen und andere sind wohl aus einem Fischerbaukasten; anderer Schüler haben Schallplatten und CDs für die Räder ausgewählt. Eines vereint sie alle: Jedes Team hat zwei Mausefallen verbaut und alle wollen einen der vier Preise im Mausefallen-Wettbewerb gewinnen.

Kamp-Lintfort: Praktischer Physikunterricht | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/kamp-lintfort-praktischer-physikunterricht-id11749278.html#plx1163717195

So macht Physik Spaß: Zum Abschluss der Unterrichtseinheit über Mechanik sind ca. 120 Achtklässler des Georg-Forster-Gymnasiums bei einen Wettbewerb mit selbst konstruierten kleinen Fahrzeugen angetreten. Manche „Karosserien“ sind aus Pappe, andere sind aus Holz und einige Schüler haben Schallplatten und CDs für die Räder ausgewählt.

Zum fünften Mal führt das Gymnasium den Mausefallen-Wettbewerb durch, und dennoch ist es eine Premiere. In den vergangenen Jahren galt es, möglichst weit zu kommen; an die 40 Meter schafften die besten. Diesmal durften zwei Mausefallen als Antrieb genutzt werden und die vorgegebene Strecke sollte möglichst schnell absolviert werden.

Die Stadtwerke sponsern Preise für die drei schnellsten Teams, die schnellste Klasse und die originellsten Modelle, Daniel Stelten und Schulleiter Alexander Winzen übergeben die Auszeichnungen. Das flotteste Fahrzeug haben diesmal Niclas, Denis, Jonas und Gregory aus der 8d gebaut.

 

Klimawochen Ruhr 2016Klimatag3

Die KLIMAWOCHEN RUHR 2016 demonstrieren die Vielfalt und Breite des Engagements in der Metropole RUHR. Sie lenken den Blick auf lokale und regionale Strategien, Projekte und Lösungsvorschläge. Es geht um neue Technologien, ressourcenschonende Produktionsweisen, aber auch um Lebensstile, gesellschaftliche Werte und kulturelle Impulse.

Die KLIMAWOCHEN RUHR  2016 erstrecken sich über mehrere Wochen in der Metropole RUHR - dem regionalen Schaufenster der KlimaExpo.NRW. In jeder dieser Wochen liegt der Fokus auf einem anderen Teil der Region. Hierzu haben sich die Kreise und Städte der Metropole Ruhr zu interkommunalen Verbünden zusammengeschlossen, um gemeinsam mit dem Akteuren und dem Regionalverband Ruhr die einzelnen Wochen zu gestalten.

So fanden sich gestern von 11:00 - 17:00 Uhr neben den Stadtwerken Kamp-Lintfort auch verschiedene Autohersteller, die Hochschule Rhein Waal, die Energieagentur NRW, die Verbraucherzentrale und weitere Aussteller am EK 3 ein, um aktuelle Trends im Bereich Elektrombilität, Energieeffizienz und umweltschonende Fernwärme vorzustellen. Begleitet wurde die Veranstaltung zusätzlich durch die Berichterstattung von Radio KW.

Nach der Präsentation des Tesla S in Kamp-Lintfort machte das schnittige Elektroauto als Sinnbild für die Ziele des Klimabündnisses im Kreis Wese und als Staffelübergabel in Neukirchen-Vluyn Halt.


klimatag2

 

Malwettbewerb am Tag des WassersTag des Wassers

Seit 1993 findet der Weltwassertag jährlich am 22. März statt. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto "Wasser und Arbeitsplätze".

Ziel des Weltwassertags ist es, insbesondere die breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung des Wassers für die Menschheit hinzuweisen und auch wir als lokaler Energieversorger beteiligen uns in diesem Jahr mit einem Malwettbewerb. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt und es darf alles rund um das Thema Wasser gemalt werden. Die ersten 50 Kinder, die uns ihr selbstgemaltes Bild in unser Kundenzentrum bringen, erhalten von uns eine Tropfenspardose. Die schönsten Motive bekommen zusätzlich noch einen Platz in unserem Kundenzentrum. Mitmachen lohnt sich!

 

12. Walking Night in Kamp-LintfortWalking Night 2016

Die Walking-Night lockte in diesem Jahr wieder knapp 400 Walker in die Klosterstadt. Bei schönstem Frühlingswetter und einsetzender Dunkelheit starteten die Läufer wie jedes Jahr am Fit&Fun Fitnessclub und begaben sich wahlweise auf die 5 km oder auf die 10 km Strecke. Für eine ganz besonders stimmungsvolle Atmosphäre sorgten Fackeln, die die Laufstrecke in ein diffuses Licht tauchten. Highlight der 10 km Strecke war natürlich das beleuchtete Kloster, sowie der alte Klostergarten. Im Zieleinlauf am ABC Gebäude wurden die Läufer unter Applaus empfangen und hatten die Möglichkeit, ihre Energiespeicher an den verschiedenen Versorgungständen wieder aufzuladen.

Auch in diesem Jahr war die Walking Night wieder ein voller Erfolg, nicht zuletzt dank der tatkräftigen Unterstützung von über 100 freiwilligen Helfern. Die Stadtwerke freuen sich, auch in diesem Jahr wieder Teil der Walking Night gewesen zu sein und blicken mit Vorfreude auf die nächste Ausgabe der Laufveranstaltung.

 

Stadtwerke Kamp-Lintfort warnen erneut vor unseriösen HaustürgeschäftenHaustrgeschfte1

Vorsicht bei Haustürgeschäften! In Kamp-Lintfort versuchen es Drückerkolonnen aktuell immer wieder mit zweifelhaften Haustürgeschäften. Die Stadtwerke Kamp-Lintfort raten in diesem Zusammenhang, grundsätzlich keine Verträge unter Zeitdruck an der Haustüre abzuschließen und niemanden ohne Dienstausweis in die Wohnung zu lassen. Sollte ein Kunde dennoch auf ein solches Haustürgeschäft hereingefallen sein, besteht immer noch die Möglichkeit, den Vertrag innerhalb der 14-Tages-Frist zu widerrufen. „Gerne beraten wir unseren Kunden dabei“, sagt Bert Buschmann, Vertriebsleiter der Stadtwerke Kamp-Lintfort.

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema oder Infos zu den Vertretern, dann erreichen Sie uns unter 0800/ 2842930 oder im Kundenzentrum der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Wilhelmstraße 1a.

Grundschülerinnen und -schüler (stadt-)meisterlich
Wintersport2016 HP

Sami Bougrine, Jolene Pogoda, Nevio Linsinger, Sejla Dedic, Liyana Schiemski und Domenik Keesen – Das sind die Stadtmeisterinnen und Stadtmeister 2016. Beim diesjährigen Wintersportfest der Grundschulen am vergangenen Dienstag (23.02.) setzten sich die drei Jungen und drei Mädchen der Jahrgänge 2005, 2006 und 2007/08 erfolgreich gegen ihre gleichaltrigen Mitstreiter durch. In den Vorwochen konnten sich bei den eigenen Wintersportfesten der Grundschulen aus rund 1.300 Schülerinnen und Schülern die jeweils acht besten Mädchen und Jungen für die städtische Veranstaltung qualifizieren. Die Veranstaltung ist ein „Klassiker“, der seit über 30 Jahren von der Stadt Kamp-Lintfort ausgerichtet wird. „Der Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund“, betonte Peter Schiffler, Schulleiter der Grundschule am Niersenberg, der die Veranstaltung wie jedes Jahr moderierte. Und wie viel Spaß Sport machen kann, konnten die 192 Jungen und Mädchen der vier Kamp-Lintforter Grundschulen an 10 verschiedenen Stationen wie Seilchenspringen oder Slalomdribbeln ausprobieren.

„Das habt ihr alle super gemacht“, beglückwünschte Bürgermeister Prof. Dr. Landscheidt die jungen Sportlerinnen und Sportler. Mit tatkräftiger Unterstützung durch die Sponsorenvertreter Daniel Stelten (Stadtwerke Kamp-Lintfort) und Marc Rehbusch (Sparkasse Duisburg) nahm Landscheidt die Siegerehrung vor. Zusammen mit der Firma Sport-Palast sponserten Stadtwerke und Sparkasse die Veranstaltung mit einem Geldbetrag. Er soll den Schulen ermöglichen, weitere Ausstattung für den Sportunterricht anzuschaffen. „Ohne die Vielzahl der helfenden Eltern, der Lehrerinnen und Lehrer sowie der Einsatzkräfte des Roten Kreuzes wäre die reibungslose Durchführung einer solchen Veranstaltung nicht möglich“, bedankte sich Landscheidt abschließend bei allen Beteiligten.

Bildunterschrift: Sparkassenmitarbeiter Marc Rehbusch, Bürgermeister Christoph Landscheidt und Stadtwerkemitarbeiter Daniel Stelten (v.l.n.r.) freuten sich mit den frisch gekürten Stadtmeisterinnen und Stadtmeistern.
Ansprechpartnerin Wintersportfest:
Bettina Grenz-Klein (Amt f. Schule, Jugend u. Sport), Tel.: 02842/912-139.

Foto und Text:
Ariane Bauer (Amt f. Wifö u. Stadtmarketing), Tel.: 02842/912-302.

 

Jugendtheater in der Stadthalle 2016 "A Clockwork Orange“
Uhrwerk OrangeHP

Gemeinsam mit den Stadtwerken Kamp-Lintfort startete die Stadt im letzten Jahr erstmals das Jugendtheaterprojekt mit der Burghofbühne Dinslaken. Die Theaterangebot ist ausschließlich für Schülerinnen und Schülern in Alter ab 14 Jahre gedacht und wurde in diesem Jahr von 4 Klassen des Gymnasiums und 7 Klassen der Hauptschule am Niersenberg besucht und für alle Besucher natürlich kostenlos.

Das Stück „A Clockwork Orange“ wurde sorgfältig aus pädagogischer Sicht ausgewählt. Das Stück setzt sich mit dem Thema „Freier Wille“ und „Moral“ vor dem Hintergrund einer zukünftigen gewaltorientierten Gesellschaft auseinander. Der Junge, um den es geht, heißt Alex. Mit seiner Bande verbreitet der 15-Jährige Angst und Schrecken. Als Bandenchef ist er äußerst autoritär, was die anderen Bandenmitglieder nicht unbedingt unterstützen. Als es nach einem Überfall für Alex zu einer Haftstrafe kommt, wird er im Gefängnis für eine experimentelle „Gehirnwäsche“ benutzt. Von nun an überkommt ihn eine große Abneigung, sobald er auch nur an Gewalt denkt. Doch seine früheren Opfer haben seine einstige Brutalität nicht vergessen  und warten mit Rachegedanken auf ihn. Er ist zu einem mechanischen Objekt geworden, zu einem Uhrwerk Orange.

Der Autor, John Burgess Wilson, hat eine außergewöhnliche Dramaturgie geschaffen, vom brutalen Mörder bis zu einem Menschen, der keiner Fliege etwas zu Leide tun kann. Wer ist hier Opfer? Diese Umkehr hat der Autor meisterlich dargestellt.

 

Hinweis zu geänderten Öffnungszeiten an den Karnevalstagen
KarnevalHP

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten für Altweiber und Rosenmontag.

Unser Kundenzentrum ist am Altweiber-Donnerstag, dem 04.02.2016 nur vormittags von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr geöffnet.

Am Rosenmontag, dem 08.02.2016 bleibt das Kundenzentrum geschlossen.

Ihr Stadtwerke Team

 

Kamp-Lintforter Seniorenkarneval 2016
Seniorenkarneval2016HP

Alle Kamp-Lintforter Senioren und Seniorinnen durften sich wieder freuen! Der Festausschuss Kamp-Lintforter Karneval veranstaltete, mit Unterstützung
der Stadtwerke Kamp-Lintfort, den schon traditionellen Seniorenkarneval in Kamp-Lintfort. Bei Kaffee und Kuchen und dem ein oder anderem frisch gezapften Bier, wurde ein kuzweiliges und interessantes Programm geboten. Der Kamp-Lintforter Prinz Robin I. und die Jugendprinzessin Hannah II. ließen es sich nicht nehmen, die Senioren und Seniorinnen persönlich zu begrüßen und auch der Bürgermeister der Stadt, Christoph Landscheidt, überbrachte die besten Grüße aus dem Rathaus.
Und auch das Programm konnte sich sehen lassen. Ob Solotanz, Büttenredner oder Stimmungsmusik, für jeden Karnevalist war etwas dabei.

Foto: Stefan Gerhards

 

WeihnachtsbeleuchtungHPWeihnachtsgrüße von Ihren Stadtwerken Kamp-Lintfort

 Wieder neigt sich ein spannendes und ereignisreiches Jahr dem Ende entgegen. An dieser Stelle möchten wir die Weihnachtszeit nutzen, um uns ganz herzlich für Ihr Vertrauen in der Vergangenheit zu bedanken und hoffen auf ein ebenso vertrauensvolles Verhältnis im nächsten Jahr. Wir wünschen Ihnen ruhige, besinnliche und erholsame Tage, ein friedvolles Weihnachtsfest im Beisein der Familie und einen fröhlichen Jahreswechsel.

Bleiben Sie uns gewogen.

Ihre Stadtwerke Kamp-Lintfort

 

 

 

Ausverkauftes Winterkino-Vergnügen zum Nikolaus im Panoramabad Pappelsee
Winterkino 2015HP

Am Nikolaustag gab es einen ungewöhnlichen Badespaß im Panoramabad Pappelsee. Mittlerweile wurde zum vierten Mal aus dem Panoramabad ein „Kino-Bad“. Auf einer großen Leinwand wurde der Film „Die Pinguine aus Madagascar“ präsentiert. Bevor es jedoch für alle Gäste ins Hallenbad ging, gab der Nikolaus höchstpersönlich sein Stelldichein und begrüßte alle Kinobesucher. Mit über 90 schwimmenden Badeinseln war die Kinoveranstaltung restlos ausverkauft. Fast 200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machten es sich bequem und schauten den lustig schrägen Pinguinen aus Madagascar zu, wie sie ihre vielen spannenden Abenteuer bewältigten.

Winterkino 2015HP2Um die Sicherheit, sowohl unter Wasser als auch über Wasser, kümmerten sich der Taucherverein Kamp-Lintfort und das Panoramabadteam.



 

 

 

Umweltkalender informiert über heimische Vogelwelt
Umweltkalender2015HP

Schon gewusst, dass Buntspechte bis zu 10 Jahre alt werden können, Blaumeisen acht bis zehn Jungvögel pro Brut großziehen und Buchfinken sich ein Leben lang treu bleiben? Der Umweltkalender 2016 der Stadt Kamp-Lintfort gibt in 12 ausgewählten bebilderten Kurzportraits einen interessanten Einblick in die heimische Vogelwelt. Um die Artenvielfalt zu schützen und den Klimawandel einzudämmen, können Bürgerinnen und Bürger in ihrem persönlichen Alltag einen Anteil zum Erhalt der Umwelt leisten. Korrekte Müllentsorgung ist ein Baustein dafür.

Die Abfallberatung hat in der diesjährigen Auflage des Umweltkalenders wieder viele Informationen rund um die Themen Abfalltrennung, Entsorgungswege und Wertstoffsammlung zusammen gestellt. Ermöglicht wurde die städtische Broschüre durch die Unterstützung der Stadtwerke Kamp-Lintfort und der Sparkasse Duisburg. "Die Stadtwerke und die Sparkasse sind seit Jahren unsere verlässlichen Partnerinnen, ohne deren Engagement wir den Umweltkalender nicht realisieren könnten. Dazu an dieser Stelle meinen herzlichen Dank", betonte Dezernent Martin Notthoff.

Vom 4. bis 18. Dezember 2015 werden die Kalender an alle Haushalte und Gewerbebetriebe verteilt. Haushalte oder Gewerbetriebe, die bis zum 18. Dezember keinen Umweltkalender erhalten haben, können sich an die Abfallberatung, Telefon 02842 / 912-424 oder 912-313, wenden. Die Zustellung wird dann umgehend nachgeholt.

Im Umweltkalender 2016 ist im Vergleich zum Vorjahr eine wichtige Änderung zu beachten: Die gelben Tonnen und gelben Säcke werden zukünftig nicht mehr mittwochs abgefahren. Das Stadtgebiet wird im kommenden Jahr in zwei Abfuhrtage (montags, dienstags) aufgeteilt. Das Straßenverzeichnis informiert darüber, wann welche Straße abgefahren wird. Die Ansprechpartnerin bleibt weiterhin die Firma Schönmackers.

Zusätzlicher Service in der Ausgabe 2016: eine Sortierhilfe. In dieser sind alle Abfallarten, die in einem Haushalt vorkommen können, mit den entsprechenden Entsorgungswegen übersichtlich aufgeführt. Die Sortierhilfe gibt es in deutscher, englischer und türkischer Sprache auch zum Download auf der städtischen Homepage.

Bildunterschrift: Viel Wissenswertes in einer Broschüre: Bürgermeister Christoph Landscheidt, Tiefbauamtsmitarbeiterin Sina van Bebber, Stadtwerkegeschäftsführer Andreas Kaudelka, Tiefbauamtsleiter Bernhard Lefarth, Dezernent Martin Notthoff, Sparkassenmitarbeiter Marc Rehbusch und Stadtwerkemitarbeiterin Gabriele Siewior (v.l.n.r.) präsentieren den Umweltkalender 2016.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 03.12.2015, www.kamp-lintfort.de)



 

Ablesung der Zählerstände
zaehler

Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch in diesem Jahr ein Ableseunternehmen im Auftrag der Stadtwerke Kamp-Lintfort GmbH sowie des Netzbetreibers unterwegs. Noch bis zum 03. Januar 2016 werden die Ableser die Stände aller Zähler erfassen. Natürlich wollen die Stadtwerke die Ablesung für ihre Kunden so kurz und angenehm wie möglich gestalten. Optimal wäre es daher, wenn die Zähler freigeräumt und gut einzusehen sind. Sollte der Kunde mal nicht zu Hause sein, werden die Ableser es zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen. Alternativ hinterlassen sie eine Postkarte, auf die der Kunde die Zählerstände selbst eintragen kann. Die Zählerstände können natürlich auch direkt per Telefon, E-Mail oder Fax übermittelt werden.

An dieser Stelle weisen die Stadtwerke noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass alle Ableser mit einem kreditkartengroßen Dienstausweis ausgestattet sind, den sie unaufgefordert vorzeigen. Personen, die sich nicht ausweisen können, sollte der Zutritt dringend untersagt werden! Bei Fragen rufen Sie uns einfach kostenfrei unter 0800 2842930 an.

 

Ansprechpartner

Ansprechpartner >

Unsere Ansprechpartner stehen Ihnen bei Fragen zur Seite. Rufen Sie uns  kostenfrei an und wir helfen Ihnen gerne weiter:


 icon phone0800/2842930

 

Online-Service

Online-Service >

Erledigen Sie Ihre Vertrags-
angelegenheiten bequem und einfach online.
 

Kundenmagazin

Kundenmagazin >

Hier erfahren Sie aktuelles von Ihren Stadtwerken und aus unserer Stadt.
 

teaser energiewelt

Energiewelt >

Die interaktive Energieberatung gibt ihnen Tipps und Hilfe, um Energie und Geld zu sparen.